Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite  Wremen-Übersicht  Seite A-Ort  Seite A-Ort-2  Kirche und WeihnachtsKrippen  Kirche und WeihnachtsKrippen 2  Kirche und WeihnachtsKrippen 3  Kirche und WeihnachtsKrippen 4  Kirche und WeihnachtsKrippen 5  Seite B Geschichte  Seite B-1 Seite B-2-Geest Seite B-2a Seite B-2b Seite B-2c Seite B-2d Seite B-2e Seite B-2f Seite B-3-Marsch Seite B-3a Seite B-3b Seite B-3c Seite B-3d Seite B-4-Fallward Seite B-4a  Seite C-1-Hafen  Seite C-2  Seite C-3  Seite C-4  Seite D-Schmarren  D-ISchmarren  D-IISchmarren  D-1Schmarren  D-2Schmarren  D-3Schmarren  D-4Schmarren  D-5Schmarren Ahnen-Übersicht Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite 5  Das-Neueste-Übersicht  Seite 5-Ticker  Seite 5  Seite5a  Seite 5b  Seite 5b1  Seite 5bb 

Seite C-1-Hafen

Kapitel C

Wremen ohne seinen Hafen ist nicht vorstellbar.Die heutige Funktion des Hafen ist eine völlig andere als die vor 150 Jahren.Heute sind Krabbenkutter undFreizeitboote in Wremen beheimatet, vor 150 Jahren lagen hier Handelsschiffeund zwar "Ewer".

Titel 2

Seit wann gibt es den Wremer Hafen?

Wremen, wir sprechen hier von der Dorfwurt, Sie entstand im 8. Jahrhundert. Wremen ist also ca. 1300 Jahre alt. Das ist der Beginn der Besiedlung mit dem Bau der ersten Hofwarften .

Die Dorfwurt wurde, wie fast alle Dorfwurten im "Land Wursten",an einer Wasserlöse errichtet. Die Wasserlöse ist ein natürlicher kleiner Fluß welcher von der nahen Geest und seinen eingelagerten Mooren kommt und in der Nordsee mündet.Aus der Lage der Wurten an einem kleinen Fluß lest sich ableiten, dass die Wasserwege in der damaligen Zeit von großer Bedeutung waren.So kann man annehmen, dass es im Bereich der Wremer Wurt eine Anlegestelle für Schiffe gab.

Der Fracht-Schiffsverkehr war bis Ende des 19. Jahrhundert auf allen schiffbaren Flüssen und Seen von großer Bedeutung. Der Grund dafür war, es gab kaum gut befahrbare Straßen.

Mit dem Deichbau im 12. und 13. Jahrhundert konnte die Schiff-Anlegestelleim Bereich der Dorfwurt nicht mehr erreicht werden und die Anlegestelle wurde außerhalb des eingedeichten Landes verlegt. Es entstand ein Sielhafen.

Startseite

Schiffe

Ausgrabung Feddersen Wirde

Welche Schiffe (Schiffstypen) liefen den Wremer Hafen an?In dem gesamten Wattenmeer-Gebiet von den Niederlanden bis Dänemark gab es seit dem 14. Jahrhundert einen Schiffstyp der speziell für die Befahrung der Wattenmeere mit seiner Ebbe und Flut konstruiert war.Es waren die sogenannten Flachboden-Schiffe. Sie wurden als "Ewer" bezeichnet.Das Wort Ewer kommt vermutlich aus der Niederländisch/ Friesischen Sprache und bedeutet Einfahrer (Envarer).Das weist darauf hin, dass dieser Schiffstyp ursprünglich mit nur einem Mann Besatzung gefahren wurde. Diese war möglich weil das Schiff eine leicht zu bedienende Beseglung hatte.

Seite

Kostruktions-Merkmaleeines "Ewer"

Quellennachweis:Es wurden Bilder dem Buch Das Elb-Weser-Dreieck, 1.Einführende Aufsätze. herausgegeben vom Römisch- Germanischem Zentralmuseum Mainz. desweiteren der Internetseite www.dit-modell.de entnommen.

Das Wremertief um 1920

auf die Seite

Wremen und sein Hafen -

Link zuwww.dsm.museum

Link zuwww.museum-wremen.de

Link zuwww.bremerhaven.de/meer-erleben/sehenswertes/ueberseehaefen

Link zuwww.cruiseport.de

Vor der Linkwahl oben links den Ton ausstellen

Seite

Seite

Konstruktionsmerkmale eines "Ewer"und der Handel

Einsatz der Schiffe

Übersicht Wremen

aus der Geschichte